Projekte

Das Vokalensemble Raggio di Sol und Freunde gaben am 10. September 2011 um 20 Uhr ein Benefizkonzert in der Friedenskirche Hannover. Der Erlös war bestimmt für den Wiederaufbau des Hospital Regional de Temuco nach dem Erdbeben in Chile.

Am 27. Februar 2010 um 3:34 lokale Zeit, wurde Chile durch ein gewaltiges Erdbeben erschüttert, das eine Stärke von 8, 8 MV gemäß dem Geologischen Dienst der USA erreichte.
Das Epizentrum lag in der Pazifikküste gegenüber den Orten Curanipe und Cobquecura, letztere ca. 150 km. nordwestlich von Concepción und 63 km. südwestlich von Cauquenes und auf 47, 4 km Tiefe unter der Erdoberfläche. Das Beben dauerte ca. 3 Minuten. Es wurde auf dem größten Teil des südlichen Konus in unterschiedlicher Intensität wahrgenommen, von Ica in Perú im Norden bis Buenos Aires und Sao Paolo im Osten. Besonders betroffen waren die chilenischen Regionen von Valparaíso, Santiago, O´Higgins, Maule, Bíobío und der Araucanía, die zusammen mehr als 13 Millionen Einwohner beherbergen, ca. 80 % der Einwohner des Landes.
In Temuco erlitt eines der Krankenhäuser, das Hospital Regional de Temuco, schwere Schäden. Gerade dieses Krankenhaus gewährt aber den ärmsten der Armen medizinische Behandlung. Kaputte Scheiben und gewaltige Mauerrisse waren die augenscheinlichen Folgen, weitaus trauriger ist aber, dass durch das Erdbeben große Teile des Krankenhauses dermaßen instabil blieben, dass sie für Arbeit und Pflege über Monate nicht zur Verfügung standen und stehen. Etliche Teile müssen komplett neu aufgebaut werden, die enorme Kosten verursachen. Hier ist jegliche Hilfe gerade auch jetzt, Monate nach dem Erdbeben, willkommen.
Um die Aufbauarbeiten zu unterstützen, lud das Vokalensemble Raggio di Sol, die mitwirkenden Instrumentalisten und die Gemeinde der Friedenskirche zu einem Benefizkonzert. ein. Es erklangen Werke aus Renaissance und Barock. Kompositionen von Thomas Tallis, Michael Prätorius, Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Alessandro Scarlatti, G.Ph. Telemann, Dietrich Buxtehude und J.S. Bach. Nach Abzug der Kosten für Instrumenttransport und - verleih ging der gesamte Erlös an das Hospital Regional de Temuco. Die Sänger und Instrumentalisten musizierten frei! Ihnen gebührt großer Dank.
Ganz besonderer Dank der Gemeinde der Friedenskirche und Pastor Arnd von Arnim für ihre Unterstützung, Klaviertransport Hoffmann für großzügige Ermäßigung der Transportkosten für die Instrumente, an Herrn Zvi Meniker und der Hochschule für Musik und Theater Hannover für das Verleihen des Cembalos, der Hainhölzer Kirchengemeinde für das Verleihen der Truhenorgel so wie auch Zvi Meniker, Holger Nullmeyer, Dieter Kappelmann und Peter Kronmueller für kompetente Beratung und Hilfe beim Instrumententransport und der Instrumentenstimmung.
Viele Menschen in und um das Ensemble haben sich voller Einsatz dem Projekt und deren Realisierung gewidmet.

Herzlichen Dank!
Alfredo Ihl